Gewerbebau

C&C Grossmarkt, Konstanz, Bodensee

Erweiterung Verkaufsfläche, Neustrukturierung der Kühl- und Tiefkühlbereiche

Zielvorgabe: Energiekonzept ohne fossile Rohstoffe
Durch eine multifunktionalen Kälte-/Wärme-Verbundanlage werden Prozesskälte und Raumheizung in einem energetisch optimal abgestimmten System vereint, d.h. die Abwärme der erzeugten Kühl- und Tiefkuehlaggregate werden in die Brauchwassererwärmung und Raumheizung eingebunden.
Diese Kälte-/Wärme-Verbundanlage arbeitet zu 100% mit natürlichem Kältemittel und stellt somit eine zukunftsorientierte Lösung für die ökologischen und ökonomischen Anforderungen dar.
Konzept Einsparung von ca 130.000kWh Strom – und 28.000 m3 Gas, das entspricht ca. 140 Tonnen CO2 im Jahr
Ca. 400 konventionelle Neonröhren gegen eine moderne LED Beleuchtung ausgetauscht ... dadurch wird der jährliche Strombedarf von ca 90.000 KwH auf ca 47.00 KwH reduziert
Die gesamte Dachfläche ist mit einer energieeffizienten Photovoltaiktechnik belegt, wovon 70% des Ertrags in Eigennutzung eingespeist werden.
Die Anlage selbst hat eine Leistung von ca. 271kwP Das besagt, dass rechnerisch bei einer jährlichen Stromproduktion von ca. 270.00 kwH neunzig 2-Personenhaushalte mit Energie versorgt werden könnten, oder – umgekehrt – werden damit jährlich 160.000 kg CO2 vermieden Projektteam: 

Ing. Büro Baur, Singen/Hausen

Greiner Engineering, Konstanz

EL Reinhard Weber

Hafner-Muschler Kälte- und Klimatechnik GmbH & Co KG, Balingen